Thomas S.

Ideen zur Weiterentwicklung

Der Beginn der Zusammenarbeit mit der K3 liegt nun schon einige Jahre zurück. Der Anfang war nicht einfach, da auf einmal so ein Unternehmensberater und Coach den Eindruck vermittelte er habe die Weisheit mit „Löffeln gefressen“.

Die erste Wahrheit, die ich damals akzeptieren musste war, dass dieser jemand durchaus mehr von Marketing und Menschenführung verstand als ich selbst.
Was für eine bittere Pille!

Wo wir Steuerberater doch eigentlich alles besser können. Zumindest glauben wir das oder? Aber sobald man erkennt, dass man sich noch verbessern kann und dies auch zulässt, ist alles gut. Zumindest habe ich das so empfunden.

Im Laufe der letzten Jahre habe ich erkannt, dass man als Einzelkämpfer den Vorteil einer Gemeinschaft nicht hat. Und diese Gemeinschaft habe ich, gefühlt, im K3 Netzwerk gefunden. Kollegen, die sich gegenseitig unterstützten und helfen. Die man bei einer Fachfrage oder auch bei einem Problem anrufen kann. Dies gibt einem ein gutes Gefühl.

Begleitung durch Coaches und Trainer. Was soll das? Sind wir nicht selber täglich Trainer in unseren eigenen Unternehmen?

Heute weiß ich was das soll!!
Es soll uns alle weiterbringen. Unser Steuerberatungsbüro hat es weiter gebracht. Es hat sich ein Schlagwort gebildet. Dieses lautet KVP und steht für kontinuierlichen Verbesserungsprozeß. Auch wenn es meine Mitarbeiter manchmal nervt, bringt es neue Kunden und ein besseres Gefühl bei der Arbeit. Da unsere Arbeit aber unser (zusammen) Leben so stark prägt wie kaum etwas anderes, möchte ich einmal Danke sagen.

Danke an das gesamte K3 Team.
Danke an Rainer.
Danke an alle Netzwerker.
Danke an mein eigenes Team von Mitarbeitern/innen.