Gabriela B.

Ich glaube, jeder versteht sich inzwischen als Bestandteil einer Gemeinschaft, in der alle die Unterstützung finden, nach der sie suchen.

Netzwerk:
Und dies ist eben der Verdienst von K3.

Durch die verschiedensten Coachingarbeiten lernt man sich und sich gegenseitig kennen und schätzen. Der Begriff Netzwerk wird tatsächlich gelebt. Es besteht mittlerweile ein Vertrauen, auch heiklere Themen anzusprechen und den anderen um Rat zu fragen. Man ist nicht mehr allein. Es gibt m.E. beruflich keinen größeren Vertrauensbeweis, als die gegenseitigen Besuche in den anderen Kanzleien. Wer lässt sich schon von einem "Konkurenten" in die Karten schauen? Und von wem bekommt man freiwillig Hilfen, Tipps und Auskünfte?

Ich freue mich diesem Netzwerk anzugehören und bemühe mich, dass ich das Vertrauen, das man mir entgegen bringt, auch verdiene.